29.11.2019,

Backstage mit Florian Franke & Jaqueline Rubino

Autor: Sandra (K&M Team) Kategorien: Backstage-Berichte

Am 23. November waren wir Backstage mit Florian & Jaqueline verabredet, die an dem Abend in der voll besetzten Bar des Ruby Coco Hotels in Düsseldorf spielten. Als die beiden Sänger und unser #Backstagestories Redakteuer Reinhard von Backstage Pro ankamen, war es natürlich noch leer – und einen richtigen Backstagebereich bietet die sonst sehr gemütliche Location auch nicht wirklich. Aber da kann man schließlich improvisieren und Auftritte im kleinen Rahmen haben andere Vorzüge, denn es ist „etwas intimer, weil man das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Es ist leiser, man kann die Stimmung des Publikums mehr einsaugen und hat musikalisch andere Freiheiten.“
Um den nahen Kontakt zu halten und nicht hinter einer „Keyboard-Burg“ zu verschwinden, wurde an diesem Abend auch spontan das zweite Keyboard, kurz nach dem Aufbau, wieder abgebaut.

Dass Florian und Jaqueline ohne den Rest der Band angereist sind, ist außerdem kein Problem, denn Multiinstrumentalist Florian kann sich und Jaqueline wunderbar mit Keyboard und Gitarre begleiten. Bei Solo bzw. Duo Auftritten mit der eigenen Anlage, dem Mischpult oder Vokaleffekt-Gerät umzugehen, ist für den Musiker über die Jahre ebenfalls zur Routine geworden.

Mehr Technik gibt es, wenn die beiden mit der ganzen, fünfköpfigen, Band unterwegs sind. Der Reiz bei Konzerten in dieser Formation: „Mit Band ist man etwas freier und nicht so an’s eigene Instrument gebunden und kann daher mehr mit dem Publikum agieren.
Es macht unfassbar Spaß miteinander zu spielen und man schafft andere Impulse. Im Zusammenspiel kommt man oft einfach auf andere Ideen.“

Auch der Backstage-Bereich unterscheidet sich von Location zu Location, besonders auch von kleinem Club zu großer Show. Denn dort kann einem auch das passieren:
„Ich hab Backstage mal Justin Bieber getroffen und erlebt, wie draußen mehrere tausend Mädels versucht haben, das Studio zu stürmen. So einen Rummel um eine Person habe ich noch nie erlebt und kann mir nicht vorstellen wie es ist, überall auf der Welt auf Schritt und Tritt verfolgt zu werden. Da wird einem das erste Mal bewusst, dass es nicht nur Vorteile hat, berühmt zu sein.“

Das ganze Interview und mehr Infos über die Künstler sowie den Abend findet ihr hier auf www.backstagepro.de – doch nun für euch das exklusive Backstage-Blitzinterview mit den sympatischen Musikern: